Rhodes Forum

Rhodos Forum 2018 mit Joschka Fischer

Berlin, 01.03.2018 – Das Forschungsinstitut Dialog der Zivilisationen veranstaltet am 5. und 6. Oktober 2018 das Rhodes Forum 2018 Dialogue of Civilizations for Our Common Future. Die zum 16. Mal auf der griechischen Insel Rhodos stattfindende Veranstaltung steht unter dem Motto Making Multilateralism Work: Enhancing Dialogue on Peace, Security, and Development.

Staats- und Regierungschefs, internationale Experten, Geschäftsleute, Wissenschaftler und Vertreter der Zivilgesellschaft diskutieren an den beiden Tagen die zentralen Herausforderungen der Zeit.

Am Eröffnungspanel nehmen der frühere deutsche Außenminister Joschka Fischer, der ägyptische Ex-Premier Essam Abdel-Aziz Sharaf und Dominique de Villepin, französischer Premierminister unter Jacques Chirac, teil.

Die Panelthemen 2018: externe Akteure im Nahen und Mittleren Osten, euro-atlantische Sicherheitsarchitektur, das Verhältnis wirtschaftlicher Ungleichheiten zur Demokratie, die Digitalisierung und die Zukunft des Menschlichen. Hier der Link zum vorläufigen Programm.

Eine zentrale Rolle spielt 2018 der afrikanische Kontinent. Ein hochrangig mit Staats- und Regierungschefs besetztes Summit on Africa debattiert über das Thema Engaging Africa in Dialogue: Towards a Harmonious Development of the Continent.

Eine zweite Veranstaltung mit Spitzenpolitikern  – The Leaders Club Meeting – befasst sich mit Infrastructure Development in Emerging Economies.

Seit 2003 versammelt das Forum alljährlich Wissenschaftler und Politiker aus der ganzen Welt, wobei traditionell ein großer Teil aus Asien, Afrika und Lateinamerika kommt. Im Vordergrund steht die Diskussion gesellschaftlicher und politischer Fehlentwicklungen und die Suche nach möglichen Lösungen.

Dominique Villepin, der auch Teilnehmer des Vorjahres-Forums war, bezeichnete die Veranstaltung als „exzellente Gelegenheit, eine Vielfalt von Denkansätzen zu multilateralen Problemen und Lösungen für die brennendsten Herausforderungen der Gegenwart zu entwickeln.“

Anmeldungen sind ab sofort möglich. Die Teilnahmegebühr beträgt 318 Euro für alle Veranstaltungen und zwei gemeinsame Abendessen. Für Studenten kostet die Konferenzteilnahme 54 Euro. In diesem Jahr wird es auch ein Sightseeing-Programm geben.

ACHTUNG FRÜHBUCHERRABATT 10 PROZENT! Rabatt für DOC-Mitglieder 20 Prozent.

Das Forschungsinstitut Dialog der Zivilisationen (DOC) ist eine unabhängige Denkfabrik mit Sitz in Berlin, die sich schwerpunktmäßig mit inklusiver globaler Entwicklung und dem interkulturellen Dialog befasst. Anhand wissenschaftlicher Methodik sucht das DOC nach Antworten auf die drängendsten Fragen der Zeit, von Infrastrukturmängeln und wirtschaftlicher Ungleichheit bis zu sozialen und religiösen Konflikten.

Regelmäßig aktualisierte Informationen: rhodesforum.org.

Anfragen zum Rhodes-Forum bitte an rhodes@doc-research.org.

 

600d185400-anniversary-01-533x261

On 28 June 2017 world experts will meet at the DOC Research event to discuss ways of protecting cultural heritage in regions troubled by war. The round-table discussion will focus on pre-Islamic culture in areas experiencing conflict, especially in the Middle East, and will involve UNESCO officials, NGO leaders, and heads of museums known worldwide. […]

Read more
bigstock-night-city-road-with-traffic-h-181883584-533x261

The roundtable “New Models of International Cooperation: Multiple Perspectives on the Belt and Road Initiative (OBOR)” was held at the DOC Research Institute’s HQ in Berlin on 31 May 2017. The programme consisted of two sessions. The first session mainly concentrated on China’s perspective in proposing the “One Belt One Road Initiative” (hereafter OBOR) and […]

Read more